NABU und Siedler weisen auf Vermüllung in Barsinghausen hin

BANTORF (red).

“Und wieder haben Autofahrer in Bantorf an der Ampel der B 65 Ihre Aschenbecher geleert. Wir sind der Meinung, das kann man auch zu Hause in den Müll kippen. Wir fordern unsere Mitbürger auf, solche Umweltsünden zu melden. Die Zigarettenkippen enthalten etwa 6.000 verschiedene Gifte und diese gelangen über das Oberflächenwasser in die Bäche, Flüsse und Meere. Wir sollten unsere Umwelt schützen, denn die ist kostbar”, betonen die Siedlergemeinschaft Hohenbostel und der NABU-Stadtverband.

Foto: privat