“beatbar” verwöhnt das Publikum im ASB-Bahnhof mit tollem Ukipop

BARSINGHAUSEN (red).

Spaßig und stimmungsvoll ging es zu beim Konzert der Band beatbar aus Hannover am Samstagabend im ASB-Bahnhof Barsinghausen. Die sechs Musiker kommen gerne in den Bahnhof und die Macher der Konzertreihe im Bahnhof freuen sich immer wieder darauf die Vollblutmusiker präsentieren zu dürfen. Bereits zum dritten Mal seit 2017 spielt beatbar auf der Bühne mit Gleisanschluss und sorgte mit dem sogenannten Ukipop für Stimmung auf und auch vor der Bühne. Das war wieder mal erfrischend anders und abwechslungsreich was da von der Bühne mit Gleisanschluss kam, mit Songs die einem von der ersten Sekunde an mitnehmen und in den Bauch oder in die Beine gehen. Mit Perfektion sowie Spielfreude wird das Publikum mit einbezogen und durch einen musikalisch perfekten Abend gebracht. Tolle Stimmen und Musiker die ihr Handwerk verstehen waren der Garant für einen wirklich grandiosen Konzertabend. Die Band, die seit dem Frühjahr 2013 auf den Bühnen der Region unterwegs ist, spielte mit dem Lineup Stef Awramoff (Gesang, Ukulele, Cajon), Svea Herrmann (Bass, Gesang), Ricardo Rodriguez (Cajon, Gesang), Peter Haferland (Harp, Sound), Katja Merx (Gesang, Ukulele) und Eric Limberg (Gitarre). Unter anderem Stücke vom letzten EP Album der Band „Record“ konnten die Besucher des Bahnhofs überzeugen. Weiter geht es mit einem Konzert der Band Agent Dee am Samstag, 5. Oktober um 20.15 Uhr (Einlass 19.15 Uhr). Karten für das Konzert gibt es im Vorverkauf im ASB-Bahnhof und sowie in allen Reservix Vorverkaufsstellen (zugl. Gebühren) und Online unter www.asb-bahnhof.reservix.de. Alle Infos zu den Konzerten gibt es auf der Homepage des ASB-Bahnhofs unter www.asb-bahnhof-barsinghausen.de. Für die auswärtigen Fans der Band – Die Event-Location ASB-Bahnhof findet ihr in 30890 Barsinghausen in der Berliner Str. 8.

Foto: Frank Krüger