Corona: Gruppe der Kita “Regenbogen” muss zu Hause bleiben

BARSINGHAUSEN (red).

Eine Gruppe der Kita “Regenbogen” muss bis einschließlich Mittwoch zu Hause bleiben. Hintergrund ist nach Angaben des Kinderbetreuungsamtes, dass eine Person im Umfeld eines Kindes positiv auf Corona getestet worden ist. “Wir wollen damit das Risiko für alle Mädchen und Jungen sowie für alle Kolleginnen und Kollegen so gering wie möglich halten”, sagt Amtsleiter Claudius Reich. Wie der Amtsleiter weiter ausführt, hoffen er und seine Kolleginnen und Kollegen in der Kita auf eine möglichst schnelle Rückkehr zur Normalität. “Wenn es keine weiteren positiven Testergebnisse gibt, gehen wir davon aus, dass die Kinder der betreffenden Gruppe ab Donnerstag wieder in den Kindergarten kommen können”, zeigt er sich zuversichtlich, dass die Corona-Schutzmaßnahmen greifen.

Foto: Stadt