AWO-Mitglieder feiern mit den Helfern der Tafel und mit Gospelchor

Lob für die vielen Ehrenamtlichen gab es auch von der Landtagsabgeordneten Claudia Schüßler

V.li.: Birgit Merkel (AWO-Region), Elisabeth Bekiersch (Tafel), AWO-Vorsitzender Günter Gottschalk, die Landtagsabgeordnete Claudia Schüßler, Tafel-Leiterin Heidi Rogge, Fred Wellhausen als Vertreter der Stadt, Tafel-Gründerin Christa Ufer und Marion Meents (Tafel)

KIRCHDORF (ta). Die traditionelle Weihnachtsfeier der AWO-Barsinghausen fand diesmal im großen Kreis mit den ehrenamtlichen Helfern der Tafel im Kirchdorfer Gemeindehaus “Arche” statt. Hier konnte der Vorsitzende, Günter Gottschalk, auch die Landtagsabgeordnete, Claudia Schüßler, die stellvertretende Vorsitzende der AWO-Region, Birgit Merkel, und Fred Wellhausen als Vertreter der Stadt an den festlich gedeckten Tischen begrüßen. Er erinnerte zum einen daran, dass die Arbeiterwohlfahrt in Deutschland in diesem Monat ihr 100-jähriges Bestehen feiert, wobei es auch der Barsinghäuser Ortsverein mit seinen aktuell 135 Mitgliedern schon auf 90 Jahre bringe. Zum anderen hob er ebenso wie Schüßler die Bedeutung des ehrenamtlichen Engagements hervor. Allein in der Tafel Barsinghausen/Gehrden seien rund 80 Helfer aktiv, um rund 1000 bedürftige Personen mit Lebensmitteln zu versorgen. Neben den Tafel-Helfern, der Gründerin der Tafel, Christa Ufer, und der Tafel-Leiterin, Heidi Rogge, hob Gottschalk aber auch die Verdienste von Renate Schulz bei der Organisation des Seniorenkreises sowie Ingrid Wollenhaupt von der Demenzgruppe hervor. Neben den Reden standen vor allem das gemütliche Beisammensein sowie das gemeinsame Singen von Weihnachtsliedern im Mittelpunkt. Zum musikalischen Höhepunkt des Nachmittags avancierte dann der Auftritt des Gospelchors “Kenaniah” von der nahen baptistischen Hoffnungsgemeinde, der mit seiner Lebensfreude für reichlich Stimmung sorgte.

Foto: ta