Baum des Monats: Naturschützer laden zur uralten “Tilly-Linde” ein

Treffpunkt am kommenden Sonntag, 15. August, 11 Uhr,  ist die St. Blasius-Kirche

GROßGOLTERN (red). Nach den Eichen in der Schmiedestraße und den Buchen an der Nienstedter Straße ist nun die Uraltlinde an der Kirche in Großgoltern der Baum des Monats. Zusammen mit dem BUND wollen die Naturschützer vom NABU ein Jahr lang einmal monatlich den Fokus auf die Wertschätzung und den Schutz unserer Bäume richten. Dieses über 800 Jahre alte Prachtexemplar einer Dorflinde hatte einmal eine zentrale Bedeutung und beeindruckt heute durch einen stattlichen Stammumfang und eine wuchtige Krone. Es gibt Sommer- und Winterlinden, die bei uns als die schönsten, nützlichsten und geschichtsträchtigsten Laubbäume gelten. Als ehemalige Waldbäume wachsen Linden auch seit jeher in den Ortschaften als Allee-  oder als Solitärbäume, z.B. die Gerichtslinden oder Kirchenbäume.

Foto: privat