„Dos Lebn iz a shpil“: Finkelstein Trio gibt Klezmerkonzert in der Kulturfabrik Krawatte

Das Konzert am 5. September bildet den Abschluss des diesjährigen Kultursommers der Region Hannover 

BARSINGHAUSEN (red). Das neue Kulturzentrum „Krawatte“ in Barsinghausen, die im Umbau befindliche Produktionshalle der Krawattenfabrik Ahlborn an der Egestorfer Straße 28, empfängt am Sonntag, 5. September, um 17 Uhr das Finkelstein Trio aus Hannover. Im Ensemble musizieren Annette Siebert (Geige), Sanne Möricke (Akkordeon) und Thomas Siebert (Klarinette, Oboe, Bassetthorn) und präsentieren dabei jüdische Instrumentalmusik in Vollendung. Das Finkelstein Trio hat sich dieser Musikrichtung seit Jahren verschrieben und sie in und um Hannover bekannt gemacht. Der Namenspatron des Trios, Salomon Finkelstein (*1922 in Lodz – †2019 in Hannover), bietet die Inspiration für das musikalische Schaffen durch seine beeindruckende Ausstrahlung, seinem Humor und seiner Feinsinnigkeit. Die Musik “zol zayn lebedik un freylakh”! – Ohne Schlips – mit Schluchz erwartet die Konzertbesucher ein Konzert voll lebensbejahender, mitreißender Energie, denn: „Dos Lebn iz a shpil“. Das Konzert bildet zugleich den diesjährigen Abschluss des Festivals „Kultursommer“, welches vom Team Kultur der Region Hannover und der Stiftung Kulturregion Hannover initiiert wird. Der Eintritt beträgt 15 Euro. Die Plätze in der Krawatte sind begrenzt. Karten können per E-Mail an tickets@kulturfabrikkrawatte.de oder telefonisch unter 0176 24007087 vorbestellt werden. Das Konzert findet unter den geltenden Corona-Regeln statt.

Foto: Finkelstein Trio