Großer Laternenumzug und die Foodtrucks sind die Renner beim Herbstmarkt von “Unser Barsinghausen”

Organisatoren sind sehr zufrieden mit der Resonanz / Gaumenfreuden überzeugen / Geschäfte freuen sich am verkaufsoffenen Sonntag über Zuspruch

BARSINGHAUSEN (ta). Über einen besonders gut besuchten Herbstmarkt konnte sich am heutigen verkaufsoffenen Sonntag der veranstaltende Stadtmarketingverein “Unser Barsinghausen” freuen. Gründe für die tolle Resonanz in der Innenstadt waren zum einen das sonnige und trockene Wetter und zum anderen die Beteiligung von acht “Foodtrucks”, die die zahlreichen Besucher zum Genuss verschiedener kulinarischer Köstlichkeiten einluden.

Schon ab den Mittagsstunden war am Europaplatz der “Bär” los, es wurde geschmaust, was das Zeug hielt. Manch ein Anbieter musste sogar noch Zutaten nachkaufen. Abgerundet wurde der Markt mit vielen handwerklichen Verkaufsständen. Am frühen Abend stand dann das nächste Highlight auf dem Programm. Ausgehend von der Stadtsparkasse startete der schier unendliche Laternenumzug mit vielen Familien und Kindern durch. In Begleitung der Musikzüge der Ortsfeuerwehren führte die Route der knapp 2000 Laternegänger durch die Marktstraße über die Altenhof- und Beramtstraße bis zur Kirchstraße und zum Thie. Dort wartete schon Hendrik Mordfeld von der Bäckerei Hünerberg mit seinem Team, um die Kinder mit Hunderten von leckeren Weckmännchen zu verwöhnen. Außerdem konnte man sich am Stand vom Weihnachtsdorf auch noch mit heißen Getränken etwas aufwärmen. Mit der erzielten Resonanz zeigten sich Hendrik Mordfeld, Vorsitzender von “Unser Barsinghausen”, und Marketingfachkraft Meike Poutrain sehr zufrieden. Die Foodtruck seien eine echte Bereicherung für den Herbstmarkt gewesen und man denke schon jetzt über eine Wiederholung des Angebotes im nächsten Jahr nach. Schön sei auch, dass man in diesem Jahr deutlich mehr jüngere Menschen in der Innenstadt begrüßen habe können, so Mordfeld.

Foto: ta