Max Matthiesen erneut zum stellvertretenden Bundesvorsitzenden der CDA gewählt

BARSINGHAUSEN/LUDWIGSHAFEN (red).

Der Vorsitzende der Niederachsen-CDA und Landtagsabgeordnete, Dr. Max Matthiesen, ist erneut zu einem der sechs stellvertretenden Bundesvorsitzenden der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA) gewählt worden. Am Wochenende trafen sich die Christlich-Sozialen zur Bundestagung der CDA in Ludwigshafen. Im Mittelpunkt der Tagung unter dem Motto „Sicher. Sozial. Fortschrittlich.”stand zunächst der Bericht des Bundesvorsitzenden Karl-Josef Laumann, der mit viel Zustimmung und Applaus bedacht worden ist. Sein Kernthema war die Chancengerechtigkeit als die große Herausforderung. Der Gewählte Matthiesen nach seiner Wiederwahl: „Dieses Amt bietet weitere gute Möglichkeiten, politisch bedeutsamen Themen bundesweit die notwendige Aufmerksamkeit zu verschaffen“.