Neue Großtagespflege “Zwergen-WG” wird an der Wennigser Straße eingeweiht

Bis zu zehn Kinder im Alter von ein bis drei Jahren werden künftig von den Erzieherinnen Claudia Casper-Müller und Bettina Williams betreut

EGESTORF (ta). Ein weiterer Mosaikstein zur Schließung der Lücke von Plätzen in der Kinderbetreuung wurde heute in der Wennigser Straße 51 in Egestorf gesetzt. Zusammen mit dem stellvertretenden Bürgermeister, Max Matthiesen, und dem 1. Stadtrat, Thomas Wolf, konnte dort die neue Großtagespflege “Zwergen-WG” der beiden ausgebildeten Erzieherinnen, Bettina Williams und Claudia Casper-Müller, feierlich den Betrieb aufnehmen. Bis zu zehn Kinder im Krippenalter von ein bis drei Jahren können in den schick eingerichteten Räumlichkeiten betreut werden. Finanziell unterstützt wird die Tagespflege mit einem städtischen Zuschuss in Höhe von 20.000 Euro für die Ausstattung der Einrichtung, außerdem übernimmt die Stadt 25% der Miet- und Betriebskosten. Dafür dankten die beiden Betreuungskräfte, man freue sich nun auf eine tolle Zukunft. Max Matthiesen lobte insbesondere das beeindruckende Konzept mit pädagogischem Erziehungsprogramm, bei dem eine enge Partnerschaft mit den Eltern eingegangen werde. Neben der Nähe zum Deister und zu einem Spielplatz sei die “WG” aber auch durch den Schwerpunkt gesunde Ernährung gekennzeichnet. Überhaupt sei das Großtagespflege-Konzept in Barsinghausen sehr erfolgreich, was den Vorteil biete, dass die Kinder sehr individuell erzogen werden könnten. Dem stimmte auch Stadtrat Wolf gerne zu. In den zehn Tagespflegen im Stadtgebiet würden jetzt 156 Betreuungsplätze angeboten und zehn weitere Einrichtungen dieser Art seien auch schon in Planung. “Damit sind wir in Barsinghausen in diesem Bereich der Kinderbetreuung wirklich vergleichsweise gut aufgestellt. Die jetzt eröffnete “Zwergen-WG” helfe, den Bedarf an Plätzen in Egestorf weiter zu decken”, so Wolf.

Foto: ta