Rheuma-Liga: “Wir sind in der Krise für Sie da”

BAD NENNDORF (red).

Die Rheuma-Liga Niedersachsen e.V. stellt sämtliche Aktivitäten bis auf weiteres ein. Ein großer Teil unserer Mitglieder und die Teilnehmer am Funktionstraining, Rehasport oder an anderen Angeboten der Rheuma-Liga Niedersachsen sind häufig im höheren Lebensalter und ein Teil erhält immunsupprimierende Medikamente. Sie gehören leider aktuell zu der durch die Corona Infektion besonders gefährdeten Zielgruppe. Eine soziale Isolation ist für diese Zielgruppe im Moment notwendig. Die Leistungsträger (Kranken- und Rentenversicherungen) sind mit der Rheuma-Liga Niedersachsen e.V. im Gespräch, um etwaige Ausfallzeiten bei den Verordnungen zu regulieren. Sollten Teilnehmer für Zusatzangebote einen Zusatzbetrag bezahlt haben oder als Selbstzahler an Kursen teilgenommen haben, werden die Ausfallzeiten in geeigneter Form bei der nächsten Abrechnung berücksichtigt. Davon ist auch die Arbeitsgemeinschaft Bad Nenndorf betroffen. Alle unsere Angebote, einschließlich des Funktionstrainings setzen wir bis auf weiteres aus. Die Wiederaufnahme entnehmen Sie bitte zu gegebener. Zeit auf der Webseite unserer Arbeitsgemeinschaft oder der Tagespresse. Sie können auch gern Hannelore Kesterke 05043 1650 oder Monika Kittel 05721 77983 anrufen und Näheres erfragen. Wir bedauern sehr, dass wir Ihnen das Funktionstraining (Wasser- und Trockengymnastik) zurzeit nicht anbieten können, wissen wir doch wie wichtig die regelmäßige Teilnahme für Sie und Ihre Gesundheit ist. Es fehlt nicht nur an den Übungen, sondern auch an der Kommunikation untereinander, Therapeuten*innen, Übungsleitern*innen und Ehrenamtlichen.

Fit und aktiv bleiben – Motivation zu Bewegung in Zeiten der Corona-Krise: Gerade in diesen schwierigen und turbulenten Zeiten ist ein aktiver Alltag in Form von Bewegung an der frischen Luft wichtiger denn je. Bewegung und körperliche Aktivität fördern das psychische und körperliche Wohlbefinden und bieten einen sinnvollen sowie gesundheitsförderlichen Ausgleich in der aktuellen Situation. Sie sollten so aktiv sein, wie es Ihre momentane Situation zulässt. Bereits 10 Minuten, in denen Sie sich an der frischen Luft bewegen, helfen Ihnen mobil zu bleiben und die oben genannten positiven Effekte zu erzielen. Nutzen Sie auch jede Form der Alltagsbewegung, um aktiv zu bleiben. Treppengehen, Müll rausbringen, Gartenarbeit und viele andere Aktivitäten halten Sie in Schwung! Wir machen jetzt alle schwierigen Zeiten durch. Wir verlassen unsere Wohnungen nur noch zum einzukaufen, schränken unsere sozialen Kontakte ein und sorgen uns um unsere Gesundheit und die unserer Familien und Freunde. In diesen Zeiten ist es uns wichtig, Kontakte zu pflegen. Rufen Sie uns an, wenn Sie Fragen haben oder einfach nur mal reden wollen. Wenn Ihnen die sprichwörtliche Decke auf den Kopf fällt. Wir wollen in dieser schweren Zeit für Sie da sein. Können wir etwas für Sie tun? Sagen Sie es uns! Wir vermissen Sie.  Uns fehlen die netten Gespräche, die wir mit Ihnen zum Beispiel beim Funktionstraining, in den Gesprächskreisen, beim Stammtisch beim Nordic Walking haben, auch. Auch unsere Therapeuten*innen und Übungsleiter*innen vermissen Sie. Wir möchten mit Ihnen in dieser schweren Zeit in Kontakt bleiben, um nach dem Ende der Corona Krise gemeinsam mit Ihnen den Neuanfang starten zu können. Denn auch eine Pandemie hat irgendwann mal ein Ende! Bleiben Sie wenn möglich gesund! Halten Sie sich an die Vorgaben der Gemeinden, Städte, Länder und der Bundesregierung. Dann haben Sie die Chance, diese schwere Zeit zu überstehen.

Foto: Rheuma-Liga Niedersachsen