Feuerwehrkameraden treffen sich zu einem ungewöhnlichen Jahresabschluss

HOHENBOSTEL (red).

Zu einem ungewöhnlichen Jahresabschluss, in einem alles andere als normalen Jahr, trafen sich die aktiven Feuerwehrkameradinnen und Kameraden der Ortsfeuerwehr Hohenbostel Anfang Dezember. Da aufgrund der sich verschärfenden Pandemiesituation kein reguläres Treffen möglich war, wurde der Jahresabschluss nach dem Motto “stay @ home” online per Videochat durchgeführt. Damit die Teilnehmer des Treffens nicht auf alle schönen Dinge eines normalen Jahresabschlusses verzichten mussten, überraschte die Wehrführung sie mit einer gut gefüllten Weihnachtstüte, aus der man sich während der Veranstaltung versorgen konnte. Bei dem Treffen ließ Ortsbrandmeister Ralf Buch das Jahr noch einmal Revue passieren und ging dabei auf den Baufortschritt am Feuerwehrhaus, besondere Ereignisse, die Corona-Pandemie und die bewältigten Einsätze ein. Nach einem kleinen Ausblick auf das Jahr 2021 bedankte sich Ralf Buch schließlich bei allen Mitgliedern des Löschzugs herzlich für das gezeigte Engagement. Nachdem der offizielle Teil beendet war, bestand für alle noch die Möglichkeit, sich in “geselliger Runde” im Videochat auszutauschen und den Abend gemeinsam ausklingen zulassen.

Foto: FF Hohenbostel