Geschafft: Wasserräder-Modelle sind in der Werkstatt

WENNIGSEN (red).

Mit Hilfe einiger freiwilliger Helfer und der Werk-Statt-Schule haben die Mitglieder der Bastlergemeinschaft der Wennigser Wasserräder am Freitag die Modelle abgebaut und auf vier Anhänger verladen. Danach genossen alle  erst einmal einen heißen Kaffee. Der Transport zur Werkstatt verlief ohne große Schäden. Nach Reinigung der Modelle wurden sie in den Werksatträumen untergebracht. Mit einem kräftigen Imbiss – unter Beachtung der Corona-Regeln – war der Abbau erledigt. Alle zeigten sich zufrieden. Nun bedarf es vieler Arbeitsstunden, um die Modelle für die nächste Saison fit zu machen, damit die Besucher dann wieder ihre Freude haben. “Nachdem diese Saison wegen Corona sehr verspätet erst Ende Mai anfing, haben wir dann bis zum Ende so viele Besucher gehabt, wie noch nie. Viele waren zum ersten Mal an der Anlage und werden hoffentlich auch künftig kommen. Wir hoffen, dass wir im nächsten Jahr planmäßig starten können”, resümiert der Vorsitzende, Arthur Fechner.

Foto: ta